Vom 7. - 9. Juni fand auf dem Jugendzeltplatz Finkenheide in Hürtgenwald-Kleinhau das diesjährige Zeltlager der offenen Jugendeinrichtungen im Kreis Düren statt.
Aufgrund der Vielzahl an Jugendeinrichtungen konnte jede einzelne nur ein begrenzte Anzahl an Kindern mitnehmen. Das ist auch der Grund dafür, dass diese Fahrt nicht offiziell ausgeschrieben war, sondern potentielle Teilnehmer von mir persönlich angesprochen wurden.
So machte ich mich am Freitag nachmittag zusammen mit 8 Kindern und einer ehrenamtlichen Betreuerin auf den Weg nach Kleinhau. Beim Zeltaufbau wurden wir noch von drei Eltern unterstützt, die sich bereit erklärt hatten, Taxi zu spielen.
Der Freitag stand im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens. Abends wurde gegrillt und der Abend klang gemütlich am Lagerfeuer bei Stockbrot aus.
Am Samstag wurde die Gruppe geteilt. Während die eine Hälfte nach Hürtgenwald in den Kletterwald fuhr, betätigte sich die andere Hälfte künsterlisch. Im Rahmen des Projekts "Kulturrucksack NRW" war die Kunstakademie Heimbach gekommen und hatte Künstler dabei, die mit den Kindern Workshops in den Bereichen Fotografie, Bilderhauerei und Malerei durchführten.
Mittags war dann der Pressetermin, zu dem auch der Landrat Herr Spelthan erschien.
Nachmittags wurden dann die Gruppen getauscht und für uns ging es in den Kletterpark. Auf den Parcouren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden hatten alle ihren Spaß.
Zurück im Lager überraschte uns ein kurzer aber heftiger Gewitterschauer, der einige Zelte leck schlagen ließ und die Stimmung vorübergehend trübte. Es konnten jedoch alle Kinder, deren Schlafsäcke nass geworden sind, auf die übrigen Zelte und das Gemeinschaftshaus verteilt werden, sodass auch dieses Problem schnell behoben war.
Abends gab es dann die obligatorische Disco. Noch bevor die Kinder für die Nacht in ihre Zelte geschickt wurden, waren meine acht schon alle am schlafen, weshalb ich einen sehr entspannten Abend hatte. Danke!
Der Sonntag begann dann wettermäßig sehr trüb, was aber nicht weiter schlimm war, da nach dem Frühstück nur noch der Abbau anstand.
Fazit: das Zeltlager war eine gelungene Veranstaltung und hat allen großen Spaß gemacht.
 
Bilder vom Wochenende gibt es hier.